Aktuelle Informationen zu Covid 19

Wir haben eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden:
 
  • Wir haben Ein- und Ausgang getrennt; Sie erreichen den Eingang wie gewohnt vom Fürstenauer Weg aus und verlassen das Haus über die Terrasse an der Rückseite.
  • Im Eingangsbereich und auf jeder Ausstellungsebene sowie in den Toiletten finden Sie Desinfektionsmittelspender zum Desinfizieren Ihrer Hände.
  • Die Medienstationen sind so eingestellt, dass sie nicht durch Berührung bedient werden müssen, einige Stationen mussten wir aus Hygienegründen leider abschalten.
  • Die Erläuterungen zu den Exponaten sind vielfach in Schubladen versteckt – wir haben diese so geöffnet, dass Sie die wichtigsten Informationen lesen können, ohne sie zu berühren. An einigen Stellen finden Sie ergänzende Texttafeln am Regal.
  • Leider die Fledermaus-Ausstellung vorerst geschlossen.
  • Die Audio-Tour für Kinder kann weiter genutzt werden, sie ist ab sofort an der Kasse erhältlich, wo wir die Bookii-Stifte und Texttafeln nach jeder Verwendung reinigen.
  • Wir intensivieren die regelmäßige Reinigung in allen Bereichen, insbesondere bei vielbenutzten Oberflächen.
  • Der Hasestollen ist zwar am Ende des Ausstellungsrundgangs zugänglich, aber nur als Einbahnstraße nutzbar, d.h. wenn Sie ihn besichtigen wollen, müssen Sie über diesen das Museum verlassen und über das Außengelände zurückkehren zum Haseschacht.
  • Bis auf Weiteres ist unser Café geschlossen, im Außenbereich erhalten Sie aber leckeren Kaffee und köstliches Eis beim CoffeeBike und beim historischen Eiswagen!
  • Führungen und Veranstaltungen sind bis auf Weiteres nicht möglich, wir informieren Sie hier über den Stand der Dinge. Buchungen nehmen wir unter Vorbehalt sehr gern entgegen!
 
 
Damit Sie und unser Personal sicher vor Ansteckung sind, benötigen wir Ihre Mithilfe:
 
  • Der Besuch des Museums ist nur mit Mund-Nasen-Maske möglich. Falls Sie keine besitzen, stellen wir eine Einmalmaske zur Verfügung.
  • Bitte beachten Sie den Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Besucher*innen.
  • Bitte orientieren Sie sich an den mit gelben Pfeilen markierten Laufwegen, mit denen wir die sonst sehr erwünschten Begegnungen unter unseren Besucher*innen vermeiden und Engstellen entlasten möchten.
  • Bitte fassen Sie möglichst nichts an; lassen Sie insbes. in der Ausstellung die Schubladen so ausgezogen, wie wir sie für Sie vorbereitet haben, und die übrigen Schubladen geschlossen.
  • Der Aufzug ist nur für die Befahrung des Hasestollens vorgesehen und darüber hinaus gehbehinderten Besucher*innen vorbehalten. Bitte nutzen Sie nach Möglichkeit die Treppen. Gemeinsam mit dem Aufzug fahren sollten max. zwei Personen bzw. nur Menschen, die im selben Haushalt leben.
 
Wir nutzen die Zeit der coronabedingten Einschränkungen, ein innovatives Eintrittsmodell zu testen: Ab sofort gilt das Prinzip „Pay what you want“ – Sie entscheiden selbst, mit welchem Betrag Sie das Museum unterstützen möchten. Wir sind dankbar für jede Spende, ob bar in unser Sparschwein oder kontaktlos mit Karte.
 
Für Fragen und Antworten stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung! Sie erreichen uns von Dienstag bis Freitag von 8 – 15 Uhr unter 0541/9127845 und Samstag/Sonntag von 10 – 18 Uhr unter 0541/122447.
 
Wir wünschen Ihnen auch in Corona-Zeiten einen schönen Besuch in unserem Museum!
 
Ihr Team vom Museum Industriekultur

 

Verwaltung Museum Industriekultur Osnabrück
Magazingebäude
Süberweg 50a
49090 Osnabrück
0541/9127845
Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen